Informative Veranstaltung zur digitalen Sicherheit der Polizei

Am 11.04.2024 fand im Rathaussaal Köln Porz eine informative Veranstaltung der Polizei statt, die den Titel „Safespace – die digitale Welt besser nutzen“ trug. Während dieser Veranstaltung wurden den Teilnehmern die potenziellen Gefahren der digitalen Welt aufgezeigt.

Vanessa Haslop informierte über wichtige Themen wie Datenschutz, Cybermobbing und Internetkriminalität. Die Teilnehmer hatten die Gelegenheit, mehr über den sicheren Umgang mit sozialen Medien, Online-Kommunikation und persönlichen Daten im Internet zu erfahren.

Die Veranstaltung war äußerst lehrreich und bot unseren Lernenden wertvolle Einblicke in die Sicherheitsaspekte der digitalen Welt. Die Schule ist stolz darauf, ihren Lernenden solche wichtigen Informationen und Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen und freut sich schon auf zukünftige Veranstaltungen in Kooperation mit der Polizei.

Hinterm Horizont geht es weiter! Anlagenmechaniker SHK erarbeiten berufliche Karriere-Visionen.

Zur Förderung der besten Talente des 3. Lehrjahres im Bildungsgang Anlagenmechaniker Sanitär/Heizung/Klima fand nunmehr die zweite Auflage der einwöchigen Veranstaltung „VisionWeek“ am Berufskolleg Nr. 10 in Köln-Porz statt. Um einen der begehrten 20 Teilnehmerplätze ergattern zu können, mussten sich die jungen Auszubildenden einem Bewerbungscontest stellen, der unter den insgesamt mehr als 150 Azubis dieses Lehrjahres ausgeschrieben war. Auf dem Programm standen Fachvorträge von Professoren der TH Köln, von Meistern, Technikern und TH-Studierenden, um diesen ausgewählten zukünftigen Fachkräften einen authentischen Blick auf die vielfältigen und erfolgversprechenden Karrieremöglichkeiten zu ermöglichen. Abgerundet wurde diese Woche der Visionen durch eine Präsentation des Weltmarktführers für Trinkwasserhygiene – Viega GmbH – der mit Sitz im sauerländischen Attendorn genauso wie alle Handwerksfachfirmen aus Köln hochinteressiert ist an diesen jungen Talenten aus Köln. Die staunten voller Interesse und Leidenschaft, was ihnen von den arrivierten Referenten aus der Berufswelt berichtet wurde. Ein voller Erfolg für die jungen Auszubildenden, die in 2024 ihren Gesellenbrief anstreben und mit Eifer und Engagement nach vorne kommen wollen. Hier leistet das Kölner Berufskolleg einen ungewöhnlichen, aber hochwirksamen Entwicklungseinsatz in der Förderung von beruflichen Highpotentials. Davon konnte sich auch Karsten Gaevert, Mitglied des Vorstandes der Kölner SHK-Innung, bei seinem Besuch der Veranstaltung persönlich überzeugen.

Aufführung „Only Human“ – Fotos

Wir freuen uns, euch die Fotos der Aufführung „Only Human“ vom 22.09.2023 im Rathaussal Köln Porz zu präsentieren!

Komm und setze ein Zeichen gegen Diskriminierung! Kostenlose Aufführung „Only Human“ im Rathaussaal Köln Porz

Wir freuen uns, euch herzlich zu einer besonderen Aufführung der SchülerInnen der Berufsvorbereitungsklassen einzuladen.
In Anlehnung des Films „Only Human I“ verwandelt sich unter der Projektleitung von Music4everbody der Rathaussaal Köln-Porz in eine Bühne für Toleranz, Vielfalt, Respekt und Rechte junger Erwachsener.

Der Eintritt ist frei, denn wir glauben daran, dass jeder die Möglichkeit haben sollte, an diesem inspirierenden Ereignis teilzunehmen.

Hier sind die Details der Veranstaltung:

Datum: 22.09.2023

Uhrzeit: 13 Uhr

Ort: Rathaussaal Köln Porz

Eintritt: Kostenlos

Um einen Vorgeschmack auf das, was euch erwartet, schaut euch gerne unseren beigefügten Flyer und den Trailer an:KS 374.2 Plakat Toleranz

Auszeichnung „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ am BK10

Heute fand am Berufskolleg 10 in Köln-Porz eine bedeutende Veranstaltung statt: Uns wurde der Titel „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ verliehen. Damit sind wir Teil des bundesweiten SoR-Netzwerks geworden.

Um den Tag gebührend zu feiern, kamen alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte auf dem Schulhof zusammen. Neben einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm, guter Musik und strahlendem Sonnenschein, gab es ebenfalls kostenfreie Snacks, wie Pommes und Eis, sowie Getränke für alle. Auch gab es einiges zu sehen: Im Rahmen der Projektwoche hatten die Schülerinnen und Schüler unter Begleitung des Künstlers Oliver Traschütz eindrucksvolle Graffitis gesprayed, die auf dem Schulhof ausgestellt wurden. Diese zeigten Symbole und Schriftzüge gegen Rassismus und Diskriminierung und waren ein kraftvolles Zeichen des Engagements unserer Schulgemeinschaft für Akzeptanz und Toleranz.

Die Veranstaltung begann mit einer inspirierenden Rede des Schulleiters, Herrn Dr. Strater, der die Bedeutung des respektvollen Miteinanders nicht nur herausstellte, sondern auch als immerwährende Aufgabe bezeichnete. Als Zeichen der Dankbarkeit überreichte er nach seiner Rede der engagierten Organisatorin Stefanie Klug, Lehrerin am BK10, Blumen. Ein Jahr zuvor hatte sie die Ausstellung „BK10 – mit Herz statt Hass“ mit Klassen der Berufsfachschule ins Leben gerufen und ebenfalls die schulweite Abstimmung zur Teilnahme am Netzwerk organisiert. Im Anschluss hielt Nico Schulte, Projektleiter von Fortuna Köln, eine kurze Ansprache über die Relevanz des fairen und solidarischen Zusammenlebens. Als unser offizieller Kooperationspartner in Sachen Antidiskriminierung stellte er besonders die Freude über künftige Projekte mit unserer Schule heraus. Auch Herr Habeck von der Handwerkskammer Köln lobte das Berufskolleg 10 in seiner Ansprache für sein vorbildliches Engagement. Sein bewegender Vortrag unterstrich den Konsens über die verbindenden Werte unserer Schule mit denen der Handwerkskammer. Als Symbol des Eintritts in das Netzwerk überreichten schließlich Frau Araya-Gabriel und Frau Coerschulte, Stellvertreterinnen des SoR-Netzwerks, der Schulsprecherin Frau Buchholz und dem Kollegium des BK10 feierlich das Titelschild.
Ein weiterer Höhepunkt des Tages war der mitreißende Auftritt der „Trommelband“, einer talentierten Gruppe von Schülerinnen und Schülern aus den internationalen Förderklassen. Ihre rhythmische Darbietung und beeindruckende Performance sorgten für eine energiegeladene Atmosphäre und verdeutlichten die Vielfalt und Bereicherung unserer Schulgemeinschaft.
Björn Beckers, auch bekannt unter dem Künstlernamen „Becks“, trug ebenfalls zu diesem besonderen Tag bei. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern hatte er einen Rap aufgenommen, welcher den Gästen vorgespielt wurde. Im Anschluss präsentierte „Becks“ zwei selbst komponierte Raps. Seine musikalische Live-Darbietung zeigte auf beeindruckende Weise, wie Kreativität und Zusammenarbeit Barrieren überwinden können. Als krönender Abschluss der Veranstaltung wurden biologisch abbaubare Luftballons mit Wünschen der Schülerinnen und Schüler in den Himmel steigen gelassen. Dieses Symbol der Freiheit und des friedlichen Zusammenhalts verdeutlichte einmal mehr das Engagement und den Einsatz aller Beteiligten.

Die Titelverleihung war ein bedeutender Meilenstein für unser Berufskolleg und wir sind sehr stolz nun auch formal ein Teil des Zusammenschlusses aller SoR-Schulen zu sein. Gemeinsam wollen wir an unserer Schule eine positive Veränderung bewirken, sodass sich jeder Schüler und jede Schülerin an unserer Schule willkommen, sicher und akzeptiert fühlt.

Wir sind Vielfalt.
Wir sind Respekt.
Wir sind das BK10.

Danksagungen:

Wir sind besonders dankbar für die tatkräftige Unterstützung unserer großzügigen Sponsoren, ohne die dieser bedeutende Tag nicht möglich gewesen wäre. In diesem Sinne möchten wir uns herzlich bei unserem neuen Kooperationspartner Fortuna Köln, der Aktion #hiermitHerz der Sparkasse KölnBonn, der Handwerkskammer Köln, der Schornsteinfegerinnung sowie bei den Betrieben F+H Ingenieure, Dr. Stark Gebäude- & Umwelttechnik, WUP INGENIEURE und Niedecken + Schroder bedanken, die mit ihren Spenden einen wichtigen Beitrag zum Einsatz gegen Rassismus und Diskriminierung geleistet haben.

Besonderer Dank gilt weiterhin Jan Baumann, Vanessa Boden-Ringel, Ole Dankert, Judith Frenzel, Markus Schmülling, Joachim Breithack, Tobias Volkmann, Andrea Dahmen, Philipp Jandl und Steffen Alfes sowie unserer stets engagierten Schulsozialarbeiterin Karina Nießen, die maßgeblich an der Organisation und Aufbau der Titelverleihung beteiligt waren.

Vision Week 2023

Willkommen zur "Vision Week"!

In dieser aufregenden Projektwoche haben sich ausgewählte Anlagenmechaniker SHK des dritten Lehrjahres auf spannende und lebhafte Weise mit innovativen Technologien und zukunftsweisenden Ideen auseinandergesetzt.

Die Woche begann mit einem inspirierenden Vortrag zu einem roboterbasierten Heizsystem von Prof. Dr. Claudia Ziller, der von den Schülern als äußerst spannend, innovativ und informativ empfunden wurde. Diese Einführung in die Projektwoche diente als Sprungbrett für die Schüler, um darauf aufbauend eigene Ideen und Konzepte zu entwickeln und zu präsentieren.

Die Gruppe mit der besten Projektidee konnte sich über zwei hochwertige Akkuschrauber sowie zwei elektrische Säbelsägen freuen. Ein Anreiz, der die Kreativität der Schüler zusätzlich anspornte und zum Erfolg der Vision Week beitrug.

Doch das war noch nicht alles: Die Vision Week bot auch Vorträge zu wichtigen Themen wie der Meisterausbildung (Klaus Tönnies) und deren Finanzierung (Stefan Eckert), sowie Einblicke in das Studium der Versorgungstechnik der technischen Hochschule Köln (Prof. Maik Dapper und Franz Schäfer) und der Fachschule für Technik (Nikola Jancic). Die Schüler konnten somit nicht nur ihre kreativen Fähigkeiten unter Beweis stellen, sondern auch wertvolle Informationen für ihre berufliche Zukunft sammeln.

Die Vision Week hat bewusst versucht, die traditionellen Unterrichtsstrukturen aufzubrechen: Es wurden keine starren Zeitpläne und Raumvorgaben gemacht, um den Schülern Raum für kreatives Arbeiten zu geben und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Ideen frei zu entwickeln. So konnte eine Atmosphäre der Offenheit und Kreativität entstehen, die den Erfolg der Projektwoche maßgeblich beeinflusst hat.

Wir sind begeistert von der Motivation und dem Eifer unserer Schüler, welche mit ihren Ideen und Präsentationen bewiesen haben, dass sie die besten ihres Faches sind!

Die Vision Week war somit ein voller Erfolg und hat unsere Schüler nicht nur inspiriert, sondern auch mit neuen Erkenntnissen und Ideen bereichert! Wir freuen uns schon auf weitere spannende Projekte in der Zukunft!

Ein herzliches Dankeschön obliegt den Organisatoren: Abteilungsleiter Dr. Norbert Saupp und die Fachkollegen Robert Hartmann sowie Philipp Jandl haben die Vision Week ins Leben gerufen und zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht.

 

Pakete für die Ukraine

Weihnachtspaketaktion einiger Klassen für die Ukraine…

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner